Über uns

„Auch das schönste Grün wird einmal Heu“ – so besagt es ein altes deutsches Sprichwort.

Der Naturpark Thüringer Wald hat von diesem Grün allerhand zu bieten. Malerische Fichtenwälder und bunt blühende Bergwiesen mit vielen gesunden Bergkräutern bestimmen das Landschaftsbild und machen es einmalig. Doch selbst wenn dieses saftige, gesunde Grün im Juni zu Heu verarbeitet wird, bietet das für unsere Region hervorragende Chancen. Eine dieser Chancen hat der Landschaftspflegeverband Thüringer Wald e.V. Anfang 2016 erkannt und ein deutschlandweit einzigartiges Projekt ins Leben gerufen:
Die „Kooperation Heubörse Naturpark Thüringer Wald“.

Ziel der Heubörse ist es, vorhandene Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen und eine intelligente Wertschöpfung daraus zu ziehen. Der Erhalt artenreicher Bergwiesen als Kulturlandschaften und die nachhaltige Stärkung der regionalen Landwirtschaft haben dabei oberste Priorität.

Bei der Umsetzung des Projektes spielt die Vernetzung der Landwirte aus dem Naturpark Thüringer Wald eine zentrale Rolle, ebenso wie die Vermarktung des Qualitätsheus über eine gemeinsame Plattform unterstützt durch den Landschaftspflegeverband.

Als das Projekt „Kooperation Heubörse Naturpark Thüringer Wald“ Anfang 2016 startete, schlossen sich zunächst drei Kooperationspartner zusammen:

Ende 2016 konnten bereits zwei neue Kooperationspartner dazu gewonnen werden:

Gemeine Broschüre der Kooperationspartner mit Vorstellung der Produktvielfalt

Für die Vermarktung des hochwertigen Heus wurde zunächst über den Tellerrand hinaus auf die Heuvermarktung in anderen Mittelgebirgen geblickt. Vergleichbare Ansätze, die auf die Vermarktung von Qualitätsheu abzielen, gab es jedoch nicht. Einzig die bereits bestehende Vermarktungsstruktur durch den Landschaftspflege- und Agrarbetrieb Heinrich Meusel, bekannt als der Heu-Heinrich, wurde als Vorbild genutzt. Bereits 2015 wurden hier knapp 100 Tonnen Bio-Heu als Kleintierfutter verkauft.

Steile, abgeschiedene Flächen im Naturpark Thüringer Wald machen es den Landwirten aber nicht leicht. Hilfe bietet der Landschaftspflegverband, nicht nur bei der Bewirtschaftung der Bergwiesen, sondern auch in Sachen Logistik, Heu-Trocknung und -Einlagerung, Ökolandbau und hinsichtlich der Beratung zu bestehenden Förderprogrammen. Durch Fachexkursionen konnte außerdem bereits eine Fülle an neuen Ideen entwickelt werden. Eine dieser Exkursionen führte die Landwirte 2017 in die Bio-Heu-Region nach Österreich, wo sie hinter die Kulissen bereits bestehender Konzepte blicken konnten.

  • Heutrocknungstechniken
  • Bio-Heumilcherzeugung
  • Heumilchkäse
  • Heumilchschokolade

Aus diesen und anderen Anregungen entstanden im Rahmen des Projektes „Kooperation Heubörse Naturpark Thüringer Wald“ zahlreiche innovative Heu-Produkte.

Während diese Produkte für Endkunden bzw. Kleinabnehmer über die Internetseite des Landschaftspflege- und Agrarbetriebs Heinrich Meusel (Link zu www.heu-heinrich.de) verkauft werden, können größere Mengen des qualitativ hochwertigen Heus aus dem Naturpark Thüringer Wald über diese eigens geschaffene Online-Plattform www.heuboerse.com angefragt werden.

Eine vom Landschaftspflegeverband entwickelte Qualitätskontrolle sichert die Bio-Qualität des Heus. Das Heu wird nach Kriterien wie Farbe, Geruch, Kräuteranteil und Verunreinigungen beurteilt und in drei Heugüten klassifiziert. Ein Sonder-Innovationspreis der Landwirtschaft in Thüringen für die Heublumen-Naturkosmetik und der Biopreis 2018 für das Bio-Kräuterheu für Kleintiere stellen diese Hochwertigkeit der Produkte unter Beweis.

Der Landschaftspflegeverband leistet mit dem Projekt „Kooperation Heubörse Naturpark Thüringer Wald“ einen erheblichen Beitrag zur Image-Stärkung der Gesamtregion Thüringer Wald für das Produkt „Heu“. Regionale Landwirtschaftsbetriebe profitieren außerdem aus der dadurch entstehenden Absatzsicherheit. Aus diesen und weiteren Gründen wurde das Projekt bis Ende 2018 durch den Europäischen Landwirtschaftsfond und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft gefördert.

Entstanden aus einem dreijährigen Förderprojekt ist die Heubörse inzwischen eine feste Größe in der Vermarktung von qualitativ hochwertigem Heu aus dem Naturpark Thüringer Wald und zwar deutschlandweit. Dafür gesorgt haben die vielseitigen Vermarktungsstrategien im Internet, im Radio, auf Messen (Grüne Woche Berlin, Biofach Nürnberg, Grüne Tage Thüringen), auf regionalen Märkten und Warenbörsen. Der Absatz im Bereich Kleintierfutter zum Beispiel konnte durch diese Marketingstrategien im Projektzeitraum um über 140 Prozent auf fast 250 Tonnen gesteigert werden. Im Rahmen der Produktwerbung ist außerdem ein Imagefilm entstanden, der das Produkt Bio-Kräuterheubad in Szene setzt.

Um die professionelle Heuvermarktung auch in Zukunft zu gewährleisten, hat der Landschaftspflegeverband noch während der Projektlaufzeit eine Tochtergesellschaft gegründet: die Landschaftspflege- und Dienstleistungs-UG Thüringer Wald. Fortan sollen über diese Gesellschaft die Erzeuger fundiert betreut und die professionelle Heuvermarktung umgesetzt werden. Somit ist eine qualifizierte Kunderbetreuung gewährleistet und die koordinierende Schnittstelle zwischen Kunde und Erzeuger geschaffen.

Seit 2019 sind weitere Landwirtschaftsbetriebe Mitglied im Erzeugerverbund:

Die Aufnahme weiterer Erzeugerpartner ist jederzeit möglich. Interessenten werden hierfür lediglich um eine Kontaktaufnahme gebeten.

Die Heubörse schafft Anreize für zudem weitere Projekte:

Das Förderprojekt „Kooperation Heubörse Naturpark Thüringer Wald“ konnte nicht nur durch die Gründung einer Unternehmergesellschaft erfolgreich abgeschlossen werden, es entstand dadurch auch die Idee für ein weiteres Projekt, das am 1. Januar 2019 gestartet ist: der Thüringer Wald Shop. Geplant ist die Vermarktung verschiedenster Produkte aus dem Naturpark Thüringer Wald über eine Online-Plattform. Regionale Erzeuger sollen auch hier durch den Landschaftspflegeverband unterstützt werden, sei es bei der Produktentwicklung oder in der Direktvermarktung.

Schluss mit den Ideen ist aber noch lange nicht! Mit der Heubörse wurde der Grundstein für eine Reihe weiterer Produktideen gelegt. Welche das sind? Das zeigt sich schließlich bei der Markteinführung.

Ansprechpartner und Kontakt:

Jörg Seifert – Geschäftsführer
Kooperation Heubörse Naturpark Thüringer Wald
info@thueringer-wald.shop
+49 367 04 82 710
+49 171 496 12 72